Die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft ist von ihrem Mehrheitsgesellschafter mit einem Finanzpaket in Höhe von zehn Millionen Euro ausgestattet worden. Damit sind die im Dezember 2013 fälligen Kuponzahlungen der Unternehmensanleihe sowie Zinszahlungen abgesichert. Außerdem sollen von dem Geld während des Werftaufenthaltes in 2014 französische Balkone eingebaut werden. Mit diesem Schritt reagiert das Unternehmen auf die Herabstufung der Unternehmensanleihe durch die Ratingagentur Scope (Schiffsreisen intern. berichtete).

Weitere Finanznachrichten aus der Kreuzfahrtwelt gibt es wöchentlich in „Schiffsreisen intern.“.

Die langjährige Sales- & Marketingchefin von Royal Caribbean International, Lisa Bauer, verlässt Medienberichten zufolge das Unternehmen. Sie überraschte mit ihrer Entscheidung am Tag der Ankündigung von 100 Stellenstreichungen das restliche Management. Mit ihrem Weggang wird sich CEO Adam Goldstein künftig mehr um das Auslandsgeschäft kümmern. So berichtet Vice President und Group Managing Director für Europa, Dominic Paul, künftig direkt an ihn.

Mehr zu der weltweiten Umorganisation von Royal Caribbean Cruise Line erfahren Sie in der kommenden Ausgabe von „Schiffsreisen intern.“

Royal Caribbean Cruises Ltd., Miami, hat seine Mitarbeiter über eine geplante globale Restrukturierung informiert, die sich über die nächsten zwölf Monate erstrecken wird. Insbesondere plant RCC, die lokalen Callcenter zu konsolidieren und in kleinerer Anzahl von einem externen Partner betreiben zu lassen. Zudem sollen weitere Funktionen zentralisiert oder regionalisiert werden. Die Übergänge werden schrittweise erfolgen. Das Unternehmen arbeitet derzeit die Details der Restrukturierung aus, um auch die Anzahl von Arbeitsplätzen festzulegen, die wegfallen werden. Als zentrale Niederlassung in Kontinentaleuropa ist von diesen Maßnahmen insbesondere die Frankfurter Niederlassung der Reederei betroffen.

Weitere aktuelle Nachrichten lesen Sie in „Schiffsreisen intern.“ – dem Nachrichtenmagazin der Branche.

„Schiffsreisen intern.“ berichtete bereits im Juni, nun ist es offiziell: Gianni Onorato ist ab 2.  September neuer CEO von MSC Crociere.  Pierfrancesco Vago wird als Executive Chairman die Arbeit des langjährigen Costa-Präsidenten im Auge behalten und sein Aufgabenfeld erweitern: Er managt fortan alle Bereiche der MSC-Gruppe mit strategischer Relevanz für den Tourismussektor.

Seien auch Sie top informiert – mit „Schiffsreisen intern.“ – dem Fachmagazin der Branche

Der SeaDream Yacht Club schickt in 2014 die SEADREAM I nach Nordeuropa. Zur Saisoneröffnung wird ab dem 31. Mai eine elftägige Reise von Hamburg nach Stockholm angeboten. Durch den Nordostseekanal geht es zu Metropolen wie Helsinki und Sankt Petersburg, aber auch zu abgelegenen Zielen wie Mariehamn oder Saaremaa, der größten Insel Estlands. Das Schiff besuchte Hamburg erstmals in 2011. Für 2012 hatte SeaDream eigentlich eine komplette Nordlandsaison geplant, die jedoch aufgrund einer abgesagten Charter ausfiel.

Weitere Nachrichten aus dem Kreuzfahrtbereich gibt es in „Schiffsreisen intern.“.

Jörg Eichler hat seine neue Position als Geschäftsführer der A-ROSA Flussschiff GmbH früher als geplant angetreten. Wie „Schiffsreisen intern.“ berichtete, wurde der Vertriebs- und Marketingspezialist im April von der Gesellschafterversammlung berufen. Damals hieß es, er werde den Chefsessel spätestens am 1. September 2013 übernehmen. Nun startet er bereits jetzt.

Die ganze Meldung lesen Sie in der nächsten Ausgabe von „Schiffsreisen intern.“. Testen Sie uns!

Die Vertriebsexpertin Heike Birwe unterstützt ab sofort auch Passat Kreuzfahrten im Außendienst. Sie steht in München für Fragen aus den Verkaufsgebieten Bayern und Baden-Württemberg zur Verfügung. Außerdem führt sie Kreuzfahrttrainings durch.

Weitere Personalien aus der Welt der Kreuzfahrt lesen Sie in „Schiffsreisen intern.“. Testen Sie unser Schnupper-Angebot!

AIDA Cruises und Costa Kreuzfahrten starten am 15. April 2013 eine Vertriebskooperation mit über 250 Mitarbeitern, darunter 30 im Außendienst. Ein einheitliches Provisionsmodell für Reisen ab 1. November 2014 soll bis Anfang Juni 2013 vorgestellt werden. „Wir werden mit dem neuen Modell keine Provisionen einsparen“, erklärt Felix Eichhorn, künftig gesamtverantwortlich für den Vertrieb von AIDA und Costa in Deutschland. „Das neue Modell orientiert sich noch stärker und ganz klar an den Bedürfnissen und Wünschen unserer Reisebüropartner.“ Die beiden Unternehmen der Carnival Corporation werden jenseits der Vertriebskooperation in Rostock und Hamburg unabhängig voneinander weitergeführt.

Mehr dazu in der Titelgeschichte von „Schiffsreisen intern.“ – Ausgabe 14/2013.