MSC investiert in die Flotte

Die „MSC Grandiosa“ wird mit einem SCR-Katalysator, Landstromanschluss und einer modernen Abwasser-Aufbereitungsanlage ausgestattet. Dasselbe wurde auch für das erste von zwei Schiffen der Seaside-Evo-Klasse angekündigt. Es wird mit 339 Metern zudem das lĂ€ngste Flottenmitglied sein und im Vergleich zu den VorgĂ€ngerschiffen grĂ¶ĂŸere öffentliche Bereiche, 200 zusĂ€tzliche Kabinen sowie den höchsten Anteil an AußenflĂ€chen pro Gast bieten (plus 10.000 Quadratmeter).

Auch an der bestehenden Flotte wird gearbeitet. Die MSC MAGNIFICA bekommt vor Beginn der Sommersaison 2021 ebenfalls die oben genannten Umweltfeatures. Außerdem will die Reederei das Schiff um 23 Meter verlĂ€ngern und so eine zusĂ€tzliche FlĂ€che von 7.000 Quadratmetern und 215 neue Kabinen schaffen. Nach dem Umbau im Wert von 130 Millionen Euro wird Southampton neuer Heimathafen der „MSC Magnifica“ sein.