Beiträge

Nach massiven Verzögerungen beim ersten Yacht-Neubau EVRIMA hat die Ritz-Carlton Yacht Collection beschlossen, nicht mehr mit spanischen Werften zusammen zu arbeiten. Stattdessen wird die französische Werft Chantiers de l’Atlantique die nächsten Aufträge zum Bau weiterer zwei Luxusschiffe erhalten. Die Schiffe sollen größer als die erste Generation sein und ein anderes Design erhalten.

Den ganzen Artikel lesen Sie in „Schiffsreisen intern.“ – dem Fachmagazin der Kreuzfahrtbranche. Testen Sie unser unverbindliches Schnupper-Angebot.

Die neue Luxusmarke von MSC Cruises, Genf, die unter dem Namen Explora Journeys auf den Markt kommen soll, erhält vier eigene Kreuzfahrtschiffe, die bei der italienischen Werftengruppe Fincantieri bestellt wurden. Zwei Schiffe – die EXPLORA I und die EXPLORA II – befinden sich im Bau, das erste soll bereits 2023 in See stechen.

Die neue Marke wird nicht durch den bestehenden MSC-Vertrieb, sondern durch eigene Mitarbeiter am Markt vertreten werden. Dafür wurde jetzt Francisco Sanchez als Leiter des Vertriebs DACH gewonnen. Er kommt von Holland America Line (HAL), wo er mehr als zehn Jahre die Carnival-Beteiligung HAL und später auch deren Tochter Seabourn Cruise Line, beide Seattle, im deutschsprachigen Markt vertrat.