Gisa und Hedda Deilmann wagen mit der neugegründeten Deilmann Selektion GmbH einen Neustart in der Reisebranche. Die Töchter des Gründers der Deilmann-Reederei in Holstein hatten in 2010 ihre Firmenanteile an den Münchner Finanzinvestor Aurelius verkauft und sich zurückgezogen. Nun wollen sie im kommenden Jahr für zwei Kreuzfahrten die HANSE EXPLORER chartern. Das Expeditionsschiff der Reederei Harren & Partner, Bremen, bietet Raum für zwölf Passagiere. Ein Ausbau des Angebots in 2015 und auch andere exklusive Reiseformen sind geplant.

Den ganzen Artikel lesen Sie in der nächsten Ausgabe von „Schiffsreisen intern.“.

Royal Caribbean International hat heute in New York die ersten Details zur neuen „Quantum“-Schiffsklasse verraten. Die Reederei bleibt ihrem Anspruch auf ein großes Angebot an Aktivitäten treu und installiert neue Angebote für mehr Nervenkitzel auf dem Meer. Dazu gehört ein Simulator für Fallschirmsprünge ebenso wie der „North Star“. Dabei handelt es sich um eine vom Londoner Riesenrad „Millenium Eye“ inspirierte Glaskabine, die aus 91 Metern Höhe eine Vogelperspektive auf das Schiff bieten wird.

Im Vergleich zur OASIS-Klasse fallen die Kabinen der neuen Schiffsklasse um neun Prozent größer aus und es wird erstmals Singlekabinen geben. Das von Norwegian übernommene Novum plant Royal Caribbean jedoch auch mit Balkon ein. Die QUANTUM OF THE SEAS entsteht derzeit auf der Meyer Werft und startet im November 2014 mit einer Karibik- und Bahamassaison ab New York. Die Konkurrenz ist dann bereits vor Ort, in Form der zuletzt auf der Meyer Werft gebauten NORWEGIAN BREAKAWAY.

Lüftner Cruises, Innsbruck,  hat am 12. April 2013 in Amsterdam das elfte Flusskreuzfahrtschiff der Flotte getauft. Die AMADEUS SILVER bietet auf erstmals 135 Metern Länge 78 vergrößerte Standardkabinen und zwölf Suiten mit begehbaren Außenbalkonen. Das für den deutschen Markt neue Konzept hat viele neugierig gemacht: In 2013 ist das Schiff so gut wie ausgebucht. Doch auch der Fahrplan für 2014 steht bereits: 30 Abfahrten auf sieben Routen sind geplant. Sie erstrecken sich von Rhein, Main und Donau bis zu den niederländischen und belgischen Wasserwegen.

Weitere Nachrichten der Kreuzfahrtbranche lesen Sie in „Schiffsreisen intern.“ – kompakt, schnell, kompetent.

Michael Steffl wurde von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten mit dem Ausbau des internationalen Vertriebs betraut. Der bisherige Verkaufsleiter für die Region Deutschland Mitte und Großbritannien übernimmt die Position des Manager International Sales, betreut aber auch weiterhin das Rhein-Main-Gebiet. Vor allem die Märkte USA, Großbritannien, Benelux und Australien stehen im Fokus der Luxusreederei.

Weitere Personalien der Kreuzfahrtbranche lesen Sie in „Schiffsreisen intern.“. Testen Sie uns!

Die A-ROSA Flussschiff GmbH hat am 12. April auf der Neptun Werft in Warnemünde die A-ROSA FLORA auf Kiel gelegt. Christine Schindler, mitverantwortlich für das Design des Schiffes, fungierte als Patin und legte einen Glückscent unter den ersten Stahlblock. Der 2,5-Decker ist für Passagen im Rhein-Main-Donau-Kanal konzipiert, ebenso wie das 2012 getaufte Schwesterschiff A-ROSA SILVA. Wie bereits angekündigt, wird die Zahl der Suiten beim jüngsten Neubau erhöht, auf vier Grand- und sieben Juniorsuiten . Zudem soll es erstmals zwei Familienkabinen geben. Diese sind 18,5 Quadratmeter groß und bieten ein zusätzliches Schlafsofa und ein Pullmann-Bett.

Diese und weitere Kreuzfahrt-News gibt es in „Schiffsreisen intern.“ – testen Sie uns!

Jörg Eichler steigt spätestens am 1. September 2013 in die Geschäftsführung der A-ROSA Flussschiff GmbH ein. Der Vertriebs- und Marketingspezialist startete seine Touristikerkarriere im Vertrieb der TUI Deutschland, bevor er von 2008 bis 2012 Geschäftsleiter Marketing und Vertrieb von AIDA Cruises war. Zurzeit leitet er den Bereich Travel und Touristik in der Unister-Gruppe. Daniela Sandmann, die nach dem Ausscheiden von Lars M. Clasen interimistisch mit der Geschäftsführung betraut worden war, kümmert sich künftig wieder ausschließlich um den Bereich Finanzen. Mitgesellschafter und COO Markus Zoepke verantwortet weiterhin das operative Geschäft am Standort Chur in der Schweiz.

Weitere Personalien gibt es in „Schiffsreisen intern.“ – bequem als PDF aufs Tablet.

AIDA Cruises und Costa Kreuzfahrten starten am 15. April 2013 eine Vertriebskooperation mit über 250 Mitarbeitern, darunter 30 im Außendienst. Ein einheitliches Provisionsmodell für Reisen ab 1. November 2014 soll bis Anfang Juni 2013 vorgestellt werden. „Wir werden mit dem neuen Modell keine Provisionen einsparen“, erklärt Felix Eichhorn, künftig gesamtverantwortlich für den Vertrieb von AIDA und Costa in Deutschland. „Das neue Modell orientiert sich noch stärker und ganz klar an den Bedürfnissen und Wünschen unserer Reisebüropartner.“ Die beiden Unternehmen der Carnival Corporation werden jenseits der Vertriebskooperation in Rostock und Hamburg unabhängig voneinander weitergeführt.

Mehr dazu in der Titelgeschichte von „Schiffsreisen intern.“ – Ausgabe 14/2013.

Hapag-Lloyd Kreuzfahrten gibt bekannt, dass Dana Schweiger am 10. Mai den Neubau der Luxusreederei taufen wird. Geschäftsführer Dr. Wolfgang Flägel erklärt, die Hamburger Unternehmerin sei „die perfekte Besetzung als Taufpatin, denn sie verkörpert den modernen, legeren und kosmopolitischen Lifestyle der EUROPA 2“.

Außerdem wurde von der Reederei vor wenigen Tagen das Showprogramm skizziert. Vier exklusiv für die „Europa 2“ kreierte Shows werden derzeit in Berlin geprobt, daneben sind drei weitere Produktionsfirmen mit eigenen Formaten an Bord vertreten. So können wöchentlich zwei verschiedene Shows gezeigt werden.

 Weitere Personalien lesen Sie in „Schiffsreisen intern.“ – dem Fachmedium der Branche.

Royal Caribbean International plant erstmals eine kurze Saison mit Kreuzfahrten ab Hamburg. Im Sommer 2014 bietet die LEGEND OF THE SEAS sechs Abfahrten in der Hansestadt an. Auf dem Plan stehen eine zweiwöchige Skandinavien- und Russlandreise sowie vier einwöchige Kreuzfahrten durch die Norwegischen Fjorde. Anschließend startet das Schiff seine Transatlantiküberquerung an der Elbe. Tom Fecke, General Manager von RCL Cruises Ltd. für die deutschsprachigen Märkte freut sich über die Stationierung eines Schiffes in Hamburg: „Darauf haben wir lange hingearbeitet und sind sehr stolz, nun regelmäßig Abfahrten ab Deutschland im Angebot zu haben“.

Weitere Kreuzfahrt-News sowie Hintergrundberichte und Analysen finden Sie in „Schiffsreisen intern.“.